Qi Gong

 

Qi (Chi) = Energie
Gong (Kung) = Arbeit, Übung oder Fertigkeit

 

Qi Gong (wörtlich: Energieübung) ist eine ganzheitliche Übungsmethode des alten China. Es beruht auf dem alten Wissen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und hat einen großen gesundheitlichen Nutzen, was auch von modernen Wissenschaftlern allmählich anerkannt wird. Darüber hinaus verbessert Qi Gong die Entspannungsfähigkeit und geistige Ruhe.

Durch ruhige oder bewegte Übungen wird die Lebensenergie Qi wieder in Fluss gebracht - die Regulierung und Harmonisierung von Körper (-haltung), Bewegung, Atem und Geist spielen dabei eine zentrale Rolle. Dabei beinhaltet Qi Gong verschiedene Übungsaspekte, wie z.B. Muskel-, Sehnen- und Gelenklockerungsübungen oder auch sanfte Atem- und Meditationsübungen.

Qi Gong unterscheidet sich von „gewöhnlicher Gymnastik“ durch den Einsatz der Vorstellungskraft „Yi“ in den Übungen. Mit Hilfe von Bildern und Vorstellungen kann die Lebensenergie Qi sehr zum Vorteil des Übenden gelenkt werden. Der Körper wird dabei geöffnet, Blockaden gelöst und der Übende lernt, verbrauchte oder kranke Energie abzugeben und neue frische Energie aufzunehmen.

 

 

Qi Gong als ein Weg der „Selbstkultivierung“ wird traditionell zur Vorbeugung und Erhaltung der Gesundheit eingesetzt. Es kann auch bei der Behandlung von Krankheiten unterstützend wirken. Durch ruhige, sanfte, weiche und fließende Bewegungen stärken wir Gelenke, Bänder, Sehnen, Knochen und die inneren Organe. Die Wirbelsäule als zentrale Leitbahn des Qi wird dabei besonders gestärkt und so die Körperhaltung nachhaltig verbessert. Das Zusammenspiel von vielen feinen Muskelgruppen wird gefördert. Es werden Teile der Aufmerksamkeit nach innen gelenkt und der Praktizierende versucht, den Fluss der Lebensenergie zu spüren und mit der Zeit Blockaden („Verspannungen“) auf den Energieleitbahnen mehr und mehr zu lösen. Qi Gong-Übungen harmonisieren Körper und Geist, aktivieren die Selbstheilungskräfte und lassen sich leicht in den Alltag einbauen. Qi Gong ist geradezu ideal für Menschen, die Spaß an sanften und ruhigen Bewegungen haben, aber denen Tai Chi Chuan vom Bewegungsablauf her gesehen zu komplex erscheint.

In den letzten 5 - 7 Jahren hat sich der Anteil an Qi Gong Kursen im laufenden Wochenunterricht, als auch an WE. unserer Lehrerausbildungen beträchtlich erhöht. Viele Menschen wollen schnell das Qi in ihrem Körper spüren lernen und Qi Gong benötigt meist weniger Platz zum Üben als Tai Chi oder andere innere Kampfkünste. Früher hat die Mehrheit unserer Schüler Qi Gong als ein nettes und interessantes Nebenthema angesehen und dementsprechend behandelt.

Heute ist der Qi Gong Unterricht zu einem absolut ebenbürtigen Fachgebiet zum Tai Chi und den inneren Kampfkünsten aufgestiegen.

Wir bieten vom Tai Chi Forum mehrere Kategorien von Qi Gong Übungen in unseren laufenden Kursen und Ausbildungen an. Diese sind folgende:

1. Qi Gong im Liegen

2. Qi Gong im Sitzen

3. Qi Gong in der Bewegung

4. Spezielle Atem-Qi Gong Übungen

5. Qi Gong Übungen und Sets bei denen der mentale Anteil ( das sogenannte Yi-Training ) überwiegt. Auch I-Gong oder Yi-Kung genannt.

Jede dieser 5 Hauptkategorien stellt eine Sache in den Vordergrund der Beschäftigung und der Übung mit den unzähligen Varianten von Qi Gong Übungen.

Wir versuchen allen diesen 5 Kategorien im Unterricht über das Jahr verteilt gerecht zu werden. Meist stehen aber zwei bis drei dieser Kategorien innerhalb eines Jahresplanes, zumindest was die Lehrerwochenenden betrifft im Vordergrund. Wir können nicht alle 5 Kategorien innerhalb eines Jahres gleichmäßig aufgeteilt unterrichten, da es einfach zu viele Sets sind, die man nicht innerhalb eines Jahres alle gemeinsam unterrichten kann, wegen der großen Menge der Übungen.

Hier eine Auflistung aller derzeit zu Erlernenden Sets und Übungen: Manche Sets kann man wegen ihrer vielfältigen Wirkungen nicht ganz klar nur einer Unterteilung zuordnen.

I. Wai Gong: Primär äußere Qi Gongs die mehr Bewegung als Ruhe ausstrahlen, dennoch auch eine tiefere, innere Komponente besitzen.

In dieser Kategorie unterrichten wir folgende Sets:

1. Incense Qi Gong nach Meister Huang Wei Lun

2. Lan Shou das 5 teilige Set auch bei manchen Lehrern Wu Wei Qi Gong genannt.

3. Die 8 taoistischen Gesundheitsübungen nach der Familie Sha.

4. Die 8 Lan Shou Sehnen dehnende und transformierende Übungen.

5. Qi Gong im Gehen mit und ohne Partner. Es werden die 6 Standard Qi Gong Übungen sehr langsam und bewußt gelaufen.

 

II. Dong Gong: Mit viel äußerer Aktivität verbundene Qi Gongs, die optisch mehr Bewegung als Ruhe ausstrahlen.

1. Guolin ( Anti-Krebs Qi Gong )

2. Die rein äußeren Erlernstufen des Incense Qi Gongs

3. Wu Wei Qi Gong aus dem Lan Shou System

4. Huan Yuan Qi Gong ( die große Himmelsspirale ) aus dem Chen Stil.

5. Qi Gong im Gehen

 

III. Jing Dong Gong: Eine Gruppe die sowohl äußere, als auch innere Bewegung ausstrahlende Qi Gongs

1. Die 4 Eveners aus dem Liu He Ba Fa ( Wasserboxen, oder 6 Harmonien und 8 Methoden Boxen )

2. Das Seperate two Qi´s Set auch aus dem Liu He Ba Fa System

3. Huan Yuan, die mehr inneren Anteile betreffend ( ein sehr gut fließendes, sehr weiches, und leichtes Qi erzeugend )

4. Atem Qi Gong nach Meister Huang, das einfache innere Atem Qi Gong.

5. Die 8 Sehnen dehnenden Übungen des Lan Shou Systems die mehr inneren Aspekte betreffend.

6. Qi Gong im Liegen nach den 6 Grundhaltungen der Yang Familie orientiert.

7. Die Buddha-Hand Stand- und Sitzmeditation auch heilende Hände genannt.

8. Das Xingyi Qi Gong mit Namen 1000 Hände Buddhas ( welches den physischen Körper sehr stark machen kann )

9. Das Drachentor oder auch medizinisches Qi Gong. Ein Set aus 11 - 12 Einzelübungen zur Öffnung der wichtigsten inneren Meridiane und Stärkung der inneren Organe, außerdem für die Aufnahme von viel externer Energie und der Abgabe schlechter, verbrauchter Energien.

10. Die Energie-Dusche im Stehen und im Sitzen. Ein einfaches, aber dennoch hochwirksames Set bestehend aus 3 - 4 Teilphasen mit ähnlich anmutenden Übungen. Man bringt stagnierende Energien wieder in Fluß, dann reinigt man das Energie-System um es anschließend noch stark aufzuladen.

11. Die 8 Brokate oder die acht edlen Übungen. Ein in fast allen Systemen vorkommendes Set von großer Bekanntheit und Beliebtheit.

12. Die 8 daoistischen Atemzüge nach Meister Huang Wei Lun im Stehen, im Sitzen und im Liegen auszuführen. Ein sehr starkes Set, welches relativ leicht zu erlernen ist, aber dennoch enorm ausgleichende und innerlich stärkende Wirkungen enthält.

13. Das einfache umgekehrte innere Atem Qi Gong aus 4 Groß-Sets bestehend mit insgesamt 240 Atemzügen.

14. Das opposite innerer Atem Qi Gong bestehend aus 4 Übungen mit insgesamt 80 Atemzügen.

15. Die 5 Elemente Qi Gong Atmung. Für jede der 5 Elemente eine eigene Arm- und Beinbewegung. Insgesamt ein sehr vielschichtiges und stark harmonisierendes Set.

 

IV. Jing Gong ( auch Yi-Kung oder I-Gong genannt ) Äußerlich und optisch mehr Ruhe und wenig bis kaum äußere Bewegung ausstrahlende Qi Gong Sets.

1. Die 6 Qi Gong Grundhaltungen der Yang Familie ( Tai Chi Qi Gong )

2. Reine einzelne Hand- oder Körperhaltungen in allen Lagen, liegend, sitzend, stehend.

3. Die 5 Haltungen des standardisierten Lehrsystems in Bezug auf die Standmeditation ( Teilübung eines Tai Chi Unterrichts )

4. Eisenhemd oder Eisenhaut Qi Gong

5. Qi Gong im Liegen nach Volker Jung und Vera Leibold.

6. Sun, Moon und Lightning Qi Gong aus dem Liu He Ba Fa System ( auch unter Drüsen Qi Gong bekannt

7. Power Stretching nach Meister Ye Xiao Long aus dem Lan Shou System auch Knochen-level Übungen genannt.

 

V. Nei Gong: Die innerste Stufe aller Qi Gong Übungen. Die Gruppe der primär inneren Qi Gongs, die am stärksten auf die Sonder- oder auch Wundermeridiane einwirken und extrem viel an innerer, hochwertiger Energie freisetzen und in Fluß bringen können.

1. Die 4 Eveners auf der innersten Stufe der Praxis

2. Seperate Two Qi´s

3. Space Power Meditationen.

3.a. Die Yin-Raum Meditation: Bringt uns mehr in den Kontakt mit unserem eigenen Innen-Raum ( dem Yin-Raum ) Stärkt und macht uns unsere inneren Räume sehr viel mehr bewußt und somit besser auch bewußt einsatzfähig.

3.b. Die Yang-Raum Meditation. Sie bringt uns in Kontakt mit dem uns umgebenden Yang-Raum. Wir lernen durch sie das Anzapfen externer Energie-Quellen, ganz gleich wie weit entfernt sie sich von unserem physischen Körper auch befinden mögen.

4. Die inneren Aspekte der Buddha-Hand Meditationen

5. Das Dan Tien Alive Training nach Meister Wang Hao Da einem bereits 2001 verstorbenen Wu-Stil Großmeister. Ein sehr wenig bekanntes, aber sehr starkes und sehr innerlich wirkendes Set.

6. Die innerste Stufe des Sun, Moon und Lightning oder Drüsen Qi Gongs

7. Den Tiegel ( den Ort wo die innere Alchemie stattfindet ) zentrieren. Eine sehr einfach anmutende aber dennoch hoch effiziente Korrektur und Harmonisierungs Technik.

8. Die Yin-Yang Brücke nach Meister Mantak Chia eine mentale, innere Verbindung aller 12 Haupt- und einiger Sondermeridiane mit Hilfe eines mental geführten Energie-Flusses über alle Meridiane hinweg. Eine etwas anspruchsvollere Meditationsform, bei der man ganz gezielt viele Punkte sehr genau ansteuern können muß.

9. Das 12 Meridiane durchatmen. Eine sehr lange und recht schwierig zu Erlernende höhere Nei Gong Übung bisher noch nicht unterrichtet, weil die meisten Schüler sich damit noch schwer tun würden.

10. Die Arbeit mit den ersten 4 Schnittstellen zwischen den einzelnen Energie-Körpern, oder Ebenen und den wichtigsten Energie-Zentren der Körpervorderseite. Es werden die 4 niederen Körper mit den 4 bekannteren Schnittstellen allesamt auf dem physischen Körper verbunden.

11. Die Arbeit mit den zweiten 4 Schnittstellen zwischen den einzelnen höheren Energie-Körpern oder Ebenen und weiteren Energie-Zenten, auch solche außerhalb des physischen Körpers gelegenen. Es werden die 4 höheren Körper mit den 4 höheren Schnittstellen verbunden.

12. Die 4 großen Yin Qualitäten. Sinken, Entspannen, Erden und Verwurzeln werden gelehrt

13. Die 4 großen Yang Qualitäten: Energetische Struktur aufbauen und ausrichten, Energieball bilden, Energieball fühlen und füllen lernen und der Einsatz des Qi´s mit und durch den Energieball gezielt lenken lernen.

14. Die Ba-Men ( die 8 großen Energie-Richtungen oder Energie-Tore ) und die Wu Bu ( die 5 Elemente-Kräfte ) werden gezielt erklärt und gelehrt. Auch deren Anwendung im Tai Chi oder anderen inneren Kampfkünsten.

 

Wir bieten folgendes Konzept für unsere Kunden an.

I. der Wochenunterricht in unseren laufenden Kursen von Montag bis Donnerstag

II. Die Lehrer Aus- und Weiterbildungen an Freitagen und den WE. Samstag und Sonntag.

I. Der normale Wochenunterricht:

In Im normalen Wochenunterricht bieten wir derzeit 3 Kurse in der Woche von Montag bis Donnerstag an, um möglichst vielen am Qi Gong Interessierten Menschen die Gelegenheit zu geben sich regelmäßig wöchentlich für 1 oder mehrere Std.mit dem Thema Qi Gong fachkundig zu befassen.

1. Der späte Termin: Montags von 20.00 - 21.30 Uhr für alle die länger als bis 17. oder 18.30 Uhr arbeiten müssen oder Schichtarbeiter

2. Der frühe Termin: Dann Donnerstag am Morgen von 10. 00 .- 11. 00 im Sommer meist eine halbe Std. früher der Kurs für Schichtdienst arbeitende und Menschen, die eher am Morgen Zeit haben, denn am Abend oder Nachmittag.

3. Der mittlere Termin: Der frühe Abend-Kurs von 17. 45 - 19.15 Uhr für diejenigen, welche nach der Arbeit gerne noch eine Entspannungsrunde vor ihrem richtigen Feierabend einlegen möchten.

In diesen 3 Kursen bieten wir jeden Abend entweder ein in sich geschlossenes Set von Qi Gong Übungen an, oder wir gehen auf die Tagesbedürfnisse unserer Teilnehmer ein, welche gerade vermehrt müde sind, mehrere Kopf- oder Rückenschmerzen haben, oder alle einfach wütend und geladen sind, wegen der gerade erlebten Tagesgeschehnisse.

Wenn von Seiten der Teilnehmer irgendetwas besonderes gewünscht wird, gehen wir meist auf diesen Wunsch ein und versuchen diesen gerade empfundenen Mißstand mit den entsprechenden Übungen aufzulösen und wieder Harmonie, Gelassenheit und inneren Frieden einkehren zu lassen. Es gelingt eigentlich immer dies mit entsprecheneden Übungen zu erreichen.

Der Wochenunterricht dient in aller erster Linie den Menschen sich selbst besser kennen zu lernen und entsprechend der selbst empfundenen Disharmonien, diese wieder in eine innere Gesamtharmonie zu transformieren mit Hilfe entsprechend geeigneter Qi Gong Einzelübungen oder ganzen Sets, welche für diesen speziellen Zweck über die Jahrhunderte in China entwickelt worden sind.

II. Der gezielte Lehrer Aus- und Weiterbildungeunterricht über mehrere Jahre angelegt.

Die Qi Gong Grundausbildung läuft über mehrere Jahre meist 2 - 3 Jahre und beinhaltet meist 15 - 19 WE. je nach Gruppe und unterschiedlichem Ausbildungskonzept.

Wir bieten zwei Typen von Grundausbildung an:

1. Die reine WE. Ausbildung an jeweils 2 Unterrichtstagen: Die reine Qi Gong Ausbildung mit Unterricht an 19 WE. je 10 Zeitstunden a 60 Minuten was eine Std. Anzahl von 190 Zeitstunden a 60 Minuten oder 253 Standard Unterrichtseinheiten a 45 Minuten ( eine Schulstunde ) ergibt, welche einer bundesweit anerkannten Qi Gong Kursleiter Qualifikation entspricht.

Der ersten Lehrberechtigung für Qi Gong Lehrer oder Menschen die es professionell unterrichten wollen.

2. Die 3 tägige Fr. - Sonntag Ausbildung mit Zusatz Nei Gong: Die gemischte Qi Gong und Nei Gong Ausbildung welche zusätzlich zu den WE. noch einen Freitags- Tages-Sonderkurs a 4 Std. mit einschließt. Diese Ausbildung geht aufgrund der jeweils 4 Zeitstunden oder 5, 3 Standard Unterrichtseinheiten nur über 15 WE. und schließt dennoch mit mehr Std. Ausbildung ab. Nach Beendigung dieser 15 WE. + jeweils 4 Std. Nei Gong Training am Freitag kommen wir am Ende auf 280 Standard Unterrichtseinheiten.

3. Die Weiterbildungen jeweils an Freitags-Sondertageskursen a 4 Std. und die Weiterbildungs-WE. mit je 10 Zeit- oder 13, 33 Standard Unterrichtseinheiten ( Schulstunden )

Hier können alle Teilnehmer früherer Grundausbildungsgänge ihr Wissen weiter vertiefen, vervollkommnen und gemäß der eigenen Vorlieben oder individuellen Bedürfnisse ihres jeweiligen spezifischen Kundenkreises eigenständig selbst erweitern. Wir bieten ein Art Baukasten oder Modulsystem zur Selbstkonfiguration hier an. Dies ermöglicht eine möglichst große Freiheit und Selbstbestimmung für die Auswahl über die Grundausbildung hinausgehender Themen. Wir bieten unser gesamtes Repertoire in Turnusmäßigen Wechseln alle 4 - 6 Jahre an. Solange dauert es allgemein, bis wir alle uns zur Verfügung stehenden Themen einmal hintereinander unterrichtet haben. Die Auswahl bezieht sich auf über 20 Sets verschiedenster Qi Gong und Nei Gong Stile aus mindestens 5 - 6 inneren Kampf- und Heilkünsten.

Wir wollen nur in der Grundausbildung eine gewisse Palette an Grundwerkzeugen, Einzelübungen und Sets vorgeben, damit die Schüler und Lehreranwärter wissen was zum absoluten Grundwortschatz der Sprache Qi Gong gehört. Alles weitere, wie ein Mensch sich selbstständig über Jahre kontinuierlich weiterbilden will, überlassen wir weitestgehend unseren Schülern und Lehrern. Wir möchten, unser großes Angebot immer wieder anbieten, aber jeder soll sich davon nehmen, was er im Augenblick selbst will oder verarbeiten kann. Nich jeder muß alles lernen, was wir wissen. Das wäre für die meisten Menschen fast zuviel an Wissen. Aber wir bieten mit dieser ungeheuren Vielfalt über Jahre um nicht zu sagen Jahrzehnte eine kontinuierliche Weiterbildungsmöglichkeit im Rahmen unserer Qi Gong und Nei Gong Ausbildungen an. Jeder kann sich an dieser Auswahl so bedienen wie es für einen Jeden gut und angebracht ist.

Das ist unsere Philosophie und unsere Methode wie wir über viele Jahre lang bereits ausbilden und dies auch in Zukunft weiter fortführen werden.

 

Diese Seite ist Teil der Webseite des Tai Chi Forums Deutschland www.tai-chi.de